Die berühmtesten indischen Brautkleider?

Indische Hochzeiten sind übermäßig aufwendige und traditionelle Veranstaltungen. Diese Extravaganz zeigt sich in ihrer Kleidung, Zeremonien, Essen und Ritualen. Die von Braut und Bräutigam getragenen Brautkleider sind aufwendig verarbeitet und werden mit feinsten Stoffen und größter Sorgfalt angefertigt. Egal, ob die Hochzeiten in Indien oder einem anderen Teil der Welt stattfinden, die meisten Bräute und Bräutigame ziehen es immer noch vor, ihre traditionelle Kleidung zu tragen. Die Kleider des Brautpaares werden durch zahlreiche Accessoires ergänzt.

Unten sind einige der sehr berühmten indischen Brautkleider, die von Bräuten und Bräutigamen getragen werden?

1. Die Sherwani

Die typische Tracht des Bräutigams wird Sherwani genannt. Der Sherwani ist eine lange Jacke, die über einer Kurta (langes lockeres Hemd) und einem Pyjama (Hose) getragen wird. Der Sherwani wird traditionell mit hochwertigen Stoffen wie Jamevar, Jacquard und Achkan zubereitet. Aber nicht nur der Stoff macht sie zu einer der beliebtesten indischen Hochzeitskleider; es sind auch die komplizierten Details mit Gold- und Silberfäden und manchmal künstlichen Edelsteinen, die sie von den anderen Sherwanis unterscheiden, die von anderen männlichen Gästen bei der Hochzeit getragen werden.

2. Der Hochzeitsturban

Ein Hochzeitsturban ist ein berühmtes Accessoire, das zu den Sherwanis getragen wird und das Gesamtkleid hervorhebt. Es ist eine Kopfbedeckung, die hergestellt wird, indem ein langes, gedrehtes Garn aus hochwertigem Stoff um den Kopf gewickelt wird. Normalerweise ist der berühmte und traditionelle Hochzeitsturban jeder Farbton von sattem Rot, der über einem weißen oder cremefarbenen Sherwani getragen wird.

3. Die Hochzeits-Lehnga

Obwohl man die Diskussion über berühmte indische Brautkleider nicht beenden kann, ohne die gesamte Kleidung des Bräutigams zu erwähnen, ist es tatsächlich das Kleid der Bräute, das die Schlagzeilen macht. Das Kleid der Braut ist vielleicht das aufwendigste aufgrund der Detailarbeit, der Stoffwahl und manchmal der Farbe in der gesamten Raffung.

Die berühmten indischen Brautkleider variieren je nach Bundesstaat, aber normalerweise ist es rot, da die Indianer glauben, dass es Glück bringen wird. Der Lehnga ist vielleicht die beliebteste Wahl, ein stark ausgestellter Rock, der von der Taille bis zum Boden fällt. Es ist in der Taille schmal und breitet sich von unten sehr weit aus. Es wird mit einem kurzen Shirt und einem sehr langen und schweren Dupatta mit aufwendigen Details aus schimmernden Elementen getragen.

Viele andere Bräute tragen rote Saris, die aus neun Metern rotem Qualitätsstoff hergestellt werden; während andere sich für Ghagra Choli entscheiden. In manchen Gegenden, wie in Lucknow, tragen Bräute jedoch immer noch Gharara, einen zweibeinigen Rock mit viel Flair.



Source by Jyotsna Jo Ramoni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.