So wechseln Sie einen platten Reifen: Schritt für Schritt

Es kann jedem passieren, egal wie neu oder alt Ihr Auto ist. Und es kann an den unwahrscheinlichsten Orten unter den ungünstigsten Umständen passieren. Eine Reifenpanne ist etwas, das jeder wissen sollte, wie man es repariert und/oder auswechselt, insbesondere in Fällen, in denen Sie kein Mitglied eines Reiseclubs sind, der herauskommen und ihn für Sie reparieren kann, oder Sie sich in einer abgelegenen Gegend befinden, in der Sie nicht anrufen können für Hilfe. Lesen Sie die folgenden Tipps, was Sie vom Anfahren am Straßenrand bis zum Wegfahren mit Ihrem Donut tun können.

Während die meisten modernen Radialreifen mit Stahlgürtel Tausende von Kilometern störungsfreies Fahren ermöglichen, besteht immer noch die Möglichkeit, dass Ihr Reifen durch Ablagerungen beschädigt wird, einen Platzer bekommt oder einfach platt wird. Wenn einer dieser Vorfälle passiert, müssen Sie vorbereitet sein.

Manchmal stellen Sie vielleicht fest, dass Sie einen platten Reifen haben, wenn Sie zur Einfahrt gehen, um Ihr Auto zu starten. Aber häufiger tritt während der Fahrt eine Reifenpanne auf. Wenn einer Ihrer Reifen während der Fahrt von Autobahnschutt durchlöchert wird, müssen Sie Ihr Fahrzeug als erstes vollständig und sicher aus dem Verkehr ziehen. Es ist wirklich wichtig, nicht in Panik zu geraten, sondern ruhig zu bleiben. Es kann eine Reaktion sein, auf die Bremse zu treten. Nicht! Dies wird die Dinge noch schlimmer machen. Setzen Sie einfach Ihren Blinker auf und halten Sie am Straßenrand. Sobald Sie so weit wie möglich an der Straße angehalten haben, setzen Sie Ihre Blinker auf.

Bevor Sie etwas unternehmen, sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Auto auf einer ebenen Fläche steht. Wenn nicht, sollten Sie versuchen, Ihr Auto ein wenig die Straße hinauf zu bewegen, um eine bessere Gegend zu finden. Stellen Sie zunächst sicher, dass Ihr Auto im PARK steht. (Wenn Sie in Panik geraten, können Sie diesen offensichtlichen Schritt beim Aussteigen vergessen!) Wenn Sie ein Fahrzeug mit Schaltgetriebe fahren, stellen Sie es auf RÜCKWÄRTS. Alle Passagiere sollten ebenfalls aus dem Auto aussteigen und einen sicheren Abstand zur Straße einhalten.

Der erste Schritt besteht natürlich darin, sicherzustellen, dass Sie das Nötigste haben: Wagenheber, Ersatzreifen und Werkzeugsatz. Diese sollte jedes Auto haben. (Das bedeutet, sie nicht zu entfernen, wenn Sie versuchen, Platz für Gepäck zu finden!) Sie sollten diese Gegenstände aus dem Kofferraum oder der Heckklappe entfernen und sie neben dem platten Reifen auf den Boden legen.

Als nächstes das Auto aufbocken. Wagenheber variieren je nach Autotyp, aber wahrscheinlich enthält Ihre Bedienungsanleitung Anweisungen zur Verwendung des mit Ihrem Fahrzeug gelieferten Handbuchs. Bevor Sie das Auto aufbocken, legen Sie, wenn Sie einige Steine ​​​​finden, einen hinter das Lenkrad auf der gegenüberliegenden Seite (diagonal). Dadurch wird sichergestellt, dass sich Ihr Auto während des Vorgangs nicht bewegt. Heben Sie dann das Fahrzeug gerade so weit an, dass der Reifen den Boden freigibt.

Beginnen Sie mit dem Entfernen der Radmuttern mit dem Steckschlüssel. Stellen Sie sicher, dass Sie diese nicht verlieren! Nehmen Sie die Radabdeckung ab und entfernen Sie dann den platten Reifen. Als nächstes das Reserverad aufziehen, die Radabdeckung aufsetzen und mit den Muttern befestigen. Ziehen Sie sie so weit wie möglich fest. Als nächstes senken Sie das Auto so ab, dass das Rad den Boden berührt. Sammeln Sie Ihre Werkzeuge und einen platten Reifen und legen Sie sie in Ihren Kofferraum.

Es wird nicht empfohlen, Ihr Auto über lange Strecken mit einem Ersatzreifen zu fahren. Wenn Sie also bereit sind, sicher auf die Straße zu fahren, möchten Sie vielleicht gleich nach Hause fahren und Pläne für die Rückgabe Ihres Autos für einen neuen Reifen schmieden. Wenn Sie im Urlaub oder auf Geschäftsreise sind, sollten Sie in der nächsten Werkstatt anhalten, um entweder einen neuen Reifen aufziehen oder reparieren zu lassen.



Source by Michael Walker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.